fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Lyrik

Gedicht: Vom Schmerz

Erik Winter mit einem schönen Gedicht über den Schmerz.

Veröffentlicht

 

am

Wes Feuer in der Tiefe brennt
Bereitet Höllenqualen
Dem Eingeweid verkrümmt verrenkt
Genuss muss man bezahlen
Vom Dröhnen so sagt mancher auch
Es sei ein grelles Scheinen
Jedoch drängt aus dem Stübchen Rauch
Muss Wohlsein man verneinen
Das Zucken drückt sein letzte Kraft
Nur ätzend macht es Freude
Aus, mit des Lebens reifem Saft
Wer siegen will der leide
Es frisst Gefühl mit widrig Eifer
Ein Loch in hehres Leuchten bös
Die Lücke tränkt des Dunklen Geifer
Oh neues Fühlen mich erlös

 

Erik Winter

Vorschaubild : Markus Hein / pixelio

Werbung
Klicken um zu Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Werbung

Beliebte Beiträge