fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Kino & Fern

Star Wars retten! Fans scannen Filmrolle von 1977

Veröffentlicht

 

am

 

Die Wenigsten wissen, dass die ursprüngliche Kinofassung des Filmklassikers Krieg der Sterne (Star Wars Episode 4) nicht mehr erhältlich ist. Weder auf den normalen DVDs noch auf der Blueray kann man ihn finden. Die veröffentlichten Versionen sind immer massiv nachbearbeitet worden. Dabei wurde nicht nur das Bild aufbereitet, sondern auch Szenen modifiziert sowie Personen und Objekte digital hinzugefügt. Damit ist der ursprüngliche Film, der 6 Oscars gewonnen hat und zu einem Klassiker geworden ist, nicht in guter Videoqualität verfügbar. Er ist nur noch auf alten Videokassetten oder als Zusatz auf speziellen DVD zu bekommen. Der erste Versuch das Original zu rekonstruieren war 2011 die „Despecialized Edition“ von „Harmy“(Petr  Harmáček) in 720p. Doch mittlerweile haben Fans eine ganze Originalfilmrolle in 4k eingescannt.

Was hat sich verändert?

Zuerst stellt sich natürlich die Frage, ob die Modifikationen groß genug sind diesen Aufwand zu rechtfertigen. Was wurde bearbeitet? Der Schnitt von Szenen wurde geändert und viele digitale Effekte eingefügt. Da es sich außerdem um Digitaltechnik von 1997-2004 handelt, ist diese auch eindeutig zu erkennen. Das passt nicht zu einem Film aus den 70er Jahren. Die neuen Aufnahmen sind auch komplett als CGI entstanden. Dazu kommen Veränderungen durch die digitale Nachbearbeitung des Bildmaterials. So wurde nicht nur Rauschen entfernt, sondern auch das Bild schärfer gemacht und die Farben verändert. Dies fällt besonders bei den Gesichtern auf. Der Film hat einen Blaustich bekommen und die Hautfarbe der Personen wirkt in einigen Aufnahmen sehr unnatürlich.

Wer alle Änderungen sehen möchte, dem empfehle ich das folgende Youtubevideo in zwei Teilen des Kanals Marcelo Zuniga:

Die alten Aufnahmen, die hier für den Vergleich genommen worden sind, stammen noch von einer Videokassette. In dem Video wird auch klar gezeigt, wann welche Veränderung in den Jahren 1997, 2004 und 2011 an dem Film vorgenommen worden sind.

Die größten Verschlimmbesserungen

Mos Eisley wurde digital neu erstellt. In vielen Szenen sind neue außerirdische CGI Tiere zu erkennen. Dies sieht oft sehr unpassend aus.

Eine große inhaltliche Änderung ist die Szene zur Einführung des Charakters Han Solo. Wir sehen ihn in Dialog mit dem Kopfgeldjäger Greedo, der es auf ihn abgesehen hat. Im Originalfilm tötet Han Solo den Kopfgeldjäger, indem er seine Waffe unter dem Tisch zieht und ihn erschießt. In der bearbeiteten Fassung schießen sie fast gleichzeitig und nur Han Solo trifft.

Zusätzlich wurde Jabba digital in eine Szene eingefügt, die in dem Originalfilm gar nicht verwendet wurde. Das heißt, in der Originaltrillogie wird Jabba erst in Episode 6 eingeführt.

Neue Spezialeffekte und digitale Szenen gibt es auch bei dem Angriff auf den Todesstern. So wurde die Anflugszene ausgetauscht und auch die Explosion des Todessterns bearbeiten. Gerade weil der Originalfilm mit einem Oscar in der Kategorie „Beste visuelle Effekte“ ausgezeichnet wurde, sind diese Veränderungen eine Verfälschung.

Project 4K77

Die Gruppe „Team Negative 1“ hat im letzten Jahr eine 35mm Filmrolle von 1977 in 4K eingescannt. Dies ist die Grundlage für ihr „Project4k77“, eine Star Wars Veröffentlichung in Ultra HD, die möglichst nah am Original bleibt. Zusätzlich haben sie für 3% des Films noch Material aus verschiedenen anderen Quellen verwendet. Somit konnten Stellen aus der alten Filmrolle ausgebessert werden.

Das Team hat zwei Versionen ins Internet gestellt. Mit und ohne DNR. DNR steht dabei für Digital Noise Removal, das heißt der Entfernung von Rauschen mithilfe eines Algorithmus. Da die Filmrolle für den Scan schon mehrfach kopiert wurde, hat die Qualität etwas darunter gelitten. Dies äußert sich in einem stärkeren Bildrauschen. Es kommt auf den Betrachter an, ob es ihn stört oder ob er es als den Charme eines älteren Filmes empfindet. Die Macher haben auch ein Vergleichsvideo bereitgestellt:

Leider gibt es diese Version nicht zu kaufen. Wer möchte kann sie aber im Internet finden. Ich kann sie jedem empfehlen, der die Originalversion noch nicht kennt oder sie endlich mal wieder anschauen möchte. Momentan arbeiten Fans daran, dasselbe für Episode 5 und Episode 6 umzusetzen.

Hat eine Leidenschaft für Kontrakultur, schreibt für Arcadi und verbringt zu viel Zeit im Internet.

Werbung
Klicken um zu Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Werbung

Beliebte Beiträge