fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Unterhaltung

Neues YouTube-Format: Ruhrpott Roulette – eine echte humoristische Bereicherung?

Ein neues Format hat das Licht der Welt erblickt.

Veröffentlicht

 

am

Bisweilen hatte sich die häufig als „neurechte“ bezeichnete Szene im Netz auf mehr oder weniger reine Informationskanäle beschränkt, sofern diese bunte Zusammensetzung sich unter einem Dach zusammenziehen ließe. Hagen Grell, Sellner, aber auch „Laut Gedacht“  traten dabei in Erscheinung. Letztere glänzten natürlich des Öfteren mit kleineren Sketchen, doch orientierten Sie sich strikt am politischen Tagesgeschehen und wollten mehr informieren als unterhalten. Auch Kanäle zur Stilkritik und Philosophie schossen aus dem Boden, aber ein mehr oder weniger reines Unterhaltungsformat von Patrioten für Patrioten suchte man bisweilen vergebens, wie man es z.B. aus diversen Unterhaltungsformaten des Senders ZDF-Neo gewohnt ist. Ein Lichtblick bleibt natürlich Outdoor Illner, der mit seiner Survival-Thematik das typische Stadtkind natürlich nicht komplett überzeugen kann. Es scheint Hilfe aus dem Pott zu kommen!

Ruhrpott Roulette heißt die neue Formation

Die kargen Tage, in denen der Patriot sein Feierabendbier griesgrämig zwischen den nächsten Flachwitzen eines Oliver W. oder Jan B. gegen sich selbst hastig herunterspülte, scheinen gezählt: Auf die Bühne treten nun Marius König und Kai Alexander Naggert mit ihrem Format „Ruhrpott-Roulette“. Dabei locken die Beiden mit selbstgewählten Schwerpunkten „Herausforderungen“, „Duellen“ und „Bestrafungen“ und der bereits in der Vorschau gewährte Eindruck lässt auf Jackass-artige Unterhaltung schließen. Nur können hier jetzt die Zuschauer bestimmen, wohin die Reise der Darbietung gehen soll. Dass die Beiden gleich von Beginn an ihrer Linie treu bleiben wollen stellen Sie in ihrem Trailer direkt unter Beweis. Zur Auswahl stehen schon gleich drei der derben Appetithäppchen mit „Straßencomedy – Faktor ‚Hallo, ich bin rechts…’“, „Duell – ‚Steine‘ verkaufen auf linker Demo“ und dem „Duell – SJW Trinkspiel“. Gewonnen hat dabei „Hallo, ich bin rechts“.

Hier haben sie Passanten ihre Politische Überzeugung ins Gesicht gesagt und dabei Reaktionen mit versteckter Kamera gefilmt. So tritt unser Duo gleich zu Beginn tief im Westen, in „Essen-City“ aufs Parkett. Ob bei der Stilberatung zum Hemd oder zum Straßenmusiker („Hallo, ich bin rechts. Spielen Sie auch ‚Erika‘ – das Marschlied?“) ziehen sie gleich zu Beginn ihr Ding eiskalt durch und wirken dabei völlig in ihrem Element. Die nächste Folge soll im Karnevals-Geschehen steigen, zur Auswahl stehen die Optionen „Provokante Kostüme“, „Burka-Party“ und „Linke Kostümpolizei“. Man darf gespannt sein.

 

Werbung
Klicken um zu Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Werbung

Beliebte Beiträge