fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Bücher

Rezension: Der Ring des Fischers

Was passiert, wenn über die Jahrzehnte nicht nur ein Papsttum überdauert hat?

Veröffentlicht

 

am

Cover Ring.inddWas wäre, wenn das Abendländische Schisma zwischen 1378 und 1417 n. Chr. niemals beendet worden wäre? Wenn das Problem mit den drei Päpsten kein Ende gefunden hätte? Wie wäre die Geschichte verlaufen, wenn die Gegenpäpste von Avignon, angefangen mit Benedikt XXIII., in den Untergrund abgetaucht wären, um ein zweites Papsttum aufzubauen? Was passiert, wenn nach hunderten Jahren diese Päpste aufeinander treffen? All diese Überlegungen hat Jean Raspail 1995 in seinem alternativen Historienroman „Der Ring des Fischers“ verarbeitet. Eine neue Übersetzung aus dem Französischen wurde vom Verlag Antaios 2016 vorgelegt.

„War es der echte? War es der falsche?“

Das Buch verfolgt zwei Geschichtsstränge mit Zeitsprüngen zwischen dem 14./15. Jahrhundert und dem Ende des 20. Jahrhundert. Zuerst ist da die historische Linie um das Abendländische Schisma. Hier werden geschichtliche Daten und Abläufe skizziert. Wie kam es überhaupt zum Schisma? Welche Akteure agierten dort? Was hatten sie vor und wie wollten sie es umsetzen? Eine spannende Reise durch die Geschichte wird geboten. Bis zum Konzil von Konstanz 1417 wandelt Raspail noch auf Pfaden der Historie. Danach setzt er seine alternative Wirklichkeit um. Der zweite Handlungsstrang ist der Papstlinie Benedikts XXIII. gewidmet. Hier geht es um das Aufeinandertreffen der Päpste. Wusste die katholische Kirche von der Koexistenz des anderen Papstes? Wie reagiert sie? Welche Maßnahmen werden getroffen? Zu Beginn des Buches begleitet man einen Bettler im Jahre 1993. Er ist in Rodez unterwegs und sucht nach einer Mahlzeit. Man merkt schnell, dass er kein gewöhnlicher Bettler ist und eine schwere Bürde trägt. Sein Auftreten und seine Handlungen deuten an: dieser Mann ist nicht bloß ein gewöhnlicher Bischof. Sein Weg führt ihn nach Rom.

Über Misstrauen und Legitimität

Beim Lesen überkommt einen das Gefühl, dass diese Geschichte heutzutage gut von einem Dan Brown veröffentlicht werden könnte. Das Buch von Raspail ist jedoch  weniger treibend und legt einen ganz anderen Fokus. Die menschlichen Abgründe im Laufe der Zeit werden anschaulich gemacht und es wird deutlich, wie das „Was-wäre-wenn?“ im Vordergrund steht. Die spannendste Frage im Buch wird erst ganz am Ende geklärt: was passiert, wenn zwei Papstlinien nach Jahrhunderten aufeinander treffen? Das Buch lebt vom Mysteriösen, vom Verborgenen und dem Sein hinter dem Schein. Woher beziehen die Päpste ihren Anspruch der Nachfolger Petri zu sein? Kann man diese Frage auf alle Menschen und Ränge herunterbrechen? Eine Antwort wird zum Ende hin gegeben. Den einen wird sie befriedigen, den anderen unzufrieden zurücklassen. Fakt ist: „Der Ring des Fischers“ ist eine Empfehlung wert.

Das Buch gibt es hier.

Foto: Verlag

Did you like this?
Tip Yannick Noé with Cryptocurrency

Donate Bitcoin to Yannick Noé

Scan to Donate Bitcoin to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some bitcoin:

Donate Bitcoin Cash to Yannick Noé

Scan to Donate Bitcoin Cash to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send bitcoin:

Donate Ethereum to Yannick Noé

Scan to Donate Ethereum to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ether:

Donate Litecoin to Yannick Noé

Scan to Donate Litecoin to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Litecoin:

Donate Monero to Yannick Noé

Scan to Donate Monero to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Monero:

Donate ZCash to Yannick Noé

Scan to Donate ZCash to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some ZCash:

Yannick Noé ist leitender Redakteur des Arcadi Magazins. Seine Lieblingsthemen sind Politik, Kunst und alle möglichen Bücher. Für Arcadi rezensiert er verschiedene literarische Werke.

Werbung
Klicken um zu Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Werbung

Beliebte Beiträge