fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Politik

Junge Alternative Berlin: AfD soll Umweltschutz in den Fokus nehmen

Ein Positionspapier macht die Runde und lädt zur Debatte ein.

Veröffentlicht

 

am

Foto: JA

David Eckert ist Landessprecher der Jungen Alternative Berlin. In einem Positionspapier, das Arcadi vorliegt, fordert sein Verband, dass das umweltpolitische Thema stärker in den Vordergrund gestellt wird. Der Wahlerfolg der Grünen sei wohl ausschlaggebend gewesen, dass man sich innerhalb der JA mit dem Thema stärker auseinandergesetzt habe. Zudem kritisierte Eckert die schlechte Außendarstellung und die Ablehnung der Partei gerade bei der jüngeren Bevölkerung.  Das Schreiben wurde an den Bundesvorstand der Jungen Alternative versendet. Es hieß aus Parteikreisen, dass man das Papier intensiv diskutiere.

Die Junge Alternative reagierte mit einer Pressemitteilung am 28.05.2019:

Junge Alternative: Ergebnisse der EU-Wahl sind Alarmsignal für die AfD

Bei der am vergangenen Sonntag stattgefundenen Wahl zum Europäischen Parlament erreichte die AfD im bundesweiten Gesamtergebnis lediglich 11% der Wählerstimmen. Ersten Untersuchungen zufolge wählten dabei nur 6% der unter 30-jährigen und nur 5% der Erstwähler die AfD. Zu diesen Ergebnissen und ihrer Bedeutung für die Zukunft der Alternative für Deutschland äußert sich der Bundesvorsitzende der Jungen Alternative, Damian Lohr, wie folgt:

„Mit dem Ausgang der Wahl zum Europäischen Parlament in Deutschland können wir aus Sicht der Jungen Alternative nicht zufrieden sein. Ob tätliche Angriffe durch Linksextremisten, die organisierte Entwendung oder Beschädigung unserer Wahlplakate oder gar die teils kampagnenartige Berichterstattung seitens einiger Presseorgane zum Nachteil unserer Partei: Selbstverständlich hat die AfD mit anderen, durchaus auch größeren Herausforderungen im Wahlkampf zu kämpfen, als es bei etablierten Parteien der Fall ist. Dies kann aber nur teilweise das enttäuschende Ergebnis erklären. Für einige Stolpersteine auf dem Weg nach Brüssel waren wir selbst verantwortlich. Nun gilt es aufzuarbeiten, was wir hätten besser machen können. Als ‚Impulsgeber und Innovationsmotor‘ der AfD, ist es unser Auftrag als Junge Alternative hieran mitzuwirken.

Zum im Herbst stattfindenden AfD-Bundesparteitag mit programmatischer Schwerpunktsetzung wird die Junge Alternative daher eine Reihe von Anträgen einbringen, die den Charakter der AfD als einer Partei, die auch für junge Generationen Angebote macht, stärken sollen. Diese Angebote sollen aus einer fundierten Lageanalyse erwachsen und durch einen breiten Konsens aus der Mitte unserer Jugendorganisation legitimiert sein. Überhasteten Schnellschüssen und Alleingängen erteilen wir eine Absage.

Unsere politischen Gegner ernten nun die Früchte einer jahrzehntelangen, beharrlichen Jugendarbeit im (vor-)politischen Raum. In Anbetracht dieser Ergebnisse ist es deshalb auch zwingend notwendig, dass die AfD endlich deutlich stärker auf die Jugend setzt, denn sie ist die Zukunft unserer Heimat und die Zukunft der Partei.

Hier ist ein Abzug von Eckerts Schreiben:


David Eckert sendete uns folgende Stellungnahme:

„Wir brauchen eine breite Diskussion in der AfD zur Umwelt und Klimapolitik. Dieses Feld wurde von uns zu lange vernachlässigt! Wir lieben unser Land und dazu gehört es, die Umwelt generationsübergreifend zu bewahren. Die AfD muss zudem jünger und sympathischer werden.“

Did you like this?
Tip Arcadi Staff with Cryptocurrency

Donate Bitcoin to Arcadi Staff

Scan to Donate Bitcoin to Arcadi Staff
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some bitcoin:

Donate Bitcoin Cash to Arcadi Staff

Scan to Donate Bitcoin Cash to Arcadi Staff
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send bitcoin:

Donate Ethereum to Arcadi Staff

Scan to Donate Ethereum to Arcadi Staff
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ether:

Donate Litecoin to Arcadi Staff

Scan to Donate Litecoin to Arcadi Staff
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Litecoin:

Donate Monero to Arcadi Staff

Scan to Donate Monero to Arcadi Staff
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Monero:

Donate ZCash to Arcadi Staff

Scan to Donate ZCash to Arcadi Staff
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some ZCash:

Werbung
2 Kommentare

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Gräfe
Gast
Gräfe

Hier werden Klima, Schadstoffe, Umweltschutz, CO2-Emission erstmal in einen Topf geworfen – ist gefährlich. Grundsätzlich muß sich die AfD natürlich mehr damit beschäftigen. Umweltschutz, ökologische Landwirtschaft – unbedingt. Sparsamerer Umgang mit Ressourcen – ganz wichtig. Dem sogenannten Klimaschutz sollte man sich aber nicht anschließen, weil es chic ist und die Menschen es vielleicht erwarten. Bevor man so eine Forderung lostritt, muß man sich bei unabhängigen Wissenschaftlern sachkundig machen. Das hat die AfD bisher getan und war gut beraten. Das Klima wird sich auch weiterhin ändern. Wohin, kann wegen der Komplexität keiner berechnen. Alles andere ist Scharlatanerie, die allerdings gut bezahlt… Weiterlesen »

Martin Landner
Gast
Martin Landner

Naja, die Grünen verhindern ja die einzige praktikable Lösung von CO2, nämlich Kernkraftwerke. Also sind sie daran schuld, dass wir alle bald sterben 😉

Werbung

Beliebte Beiträge