fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Comics

Star Wars Comic-Kollektion: Band 24: Blutsbande: Jango und Boba Fett

Endlich wieder Star Wars! Heute mit den Antihelden Jango und Boba Fett im Band Blutsbande.

Veröffentlicht

 

am

Jango und Boba Fett sind die berüchtigsten Kopfgeldjäger des Star Wars Universums. Durch die Einführung des Charakters Jango Fett in den neuen Episoden der zweiten Star Wars Generation wird erklärt, dass Jango das Vorbild für die republikanische Klonarmee und damit auch für Boba Fett ist. Der aktuelle Band Blutsbande umfasst eine vierteilige Geschichte um die beiden Antihelden und Draufgänger.  Geschrieben wurde das Ganze von Tom Taylor, welcher bereits für Marvel und DC an einigen Titeln arbeitete. Des Weiteren ist er Verantwortlicher für die Netflix-Serie The Deep.

Inhalt

Das Hardcover besteht aus vier Heften, welche unter dem Namen A Tale of Jango and Boba Fett im Jahre 2010 veröffentlicht wurden und jetzt in Deutscher Sprache zusammengefasst wurden. Das Buch startet mit einer Rückblende auf die gemeinsame Zeit von Jango und Boba Fett. Letzterer wird von seinem Vater ausgebildet und muss sich einigen Prüfungen unterziehen. Hierbei wird veranschaulicht, wie Jango Boba immer wieder bewusst in Gefahr bringt, um ihn zu einem gefährlichen Krieger auszubilden. Im weiteren Verlauf der Geschichte nimmt Jango einen Auftrag vom Sith Count Dooku an. Er soll einen maskierten Mann aufspüren und beseitigen. So viel sei verraten: Die Geschichte nimmt einen interessanten Verlauf und zeigt neue Seiten vom sonst so kaltblütigen Jango auf. Danach wechselt die Hauptfigur und Boba Fett ist ein erwachsener Mann. Sein „Vater“ ist bereits tot und er ist Kopfgeldjäger geworden. Sein Bankier weist ihn auf ein Kopfgeld mit geringem Lohn hin. Interessanterweise steht auch diese Person in einer Verbindung zu Jango Fett. Boba entschließt sich also aus Neugier motiviert den Auftrag anzunehmen. Vom Inhalt her ist die Geschichte fließend, sodass man nicht weiß oder nur erahnen kann, wann ein jedes Heft zuende geht. Das verleiht der Geschichte eine gewisse Dynamik und ehe man sich versieht, ist man schon am Ende angelangt.

Fazit

Der 24. Star Wars Band zeigt eine interessante Geschichte zu den beiden Kopfgeldjägern. Die Bilder sind sehr ansprechend illustriert und man kann sich die Übergänge sehr fließend vorstellen. Für den ein oder anderen Star Wars Kenner wird die Charakterdarstellung der beiden tödlichen Männer etwas ungewöhnlich sein. Auf der anderen Seite ist es interessant zu sehen, wie verschiedene Charaktere versuchen, ihren Vorbildern gerecht zu werden. und danach ihr Handeln auslegen. Ich selbst war von der gespaltenen Persönlichkeit des Jango am meisten fasziniert. So hat er Momente, wo er ohne zu zögern seine Gegner ausschaltet, und dann doch Momente, wo er sein Gewissen nicht beiseite schieben kann. Lesenswert! Das Paket wird abgerundet von Texten zu Hoth und der Diskussion wie eine Verbindung zwischen alten und neuen Filmen gemacht werden konnte. An dieser Stelle werden die Sturmtruppen und das Aussehen von Jango in den Fokus gerückt.

Fotos: Panini

Did you like this?
Tip Yannick Noé with Cryptocurrency

Donate Bitcoin to Yannick Noé

Scan to Donate Bitcoin to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some bitcoin:

Donate Bitcoin Cash to Yannick Noé

Scan to Donate Bitcoin Cash to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send bitcoin:

Donate Ethereum to Yannick Noé

Scan to Donate Ethereum to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ether:

Donate Litecoin to Yannick Noé

Scan to Donate Litecoin to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Litecoin:

Donate Monero to Yannick Noé

Scan to Donate Monero to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Monero:

Donate ZCash to Yannick Noé

Scan to Donate ZCash to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some ZCash:

Yannick Noé ist leitender Redakteur des Arcadi Magazins. Seine Lieblingsthemen sind Politik, Kunst und alle möglichen Bücher. Für Arcadi rezensiert er verschiedene literarische Werke.

Werbung
Klicken um zu Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Werbung

Beliebte Beiträge