fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Tech & Games

Im Gespräch mit Martin Sellner: Was ist Patriot Peer?

Wir haben mit Martin Sellner über die neue App Patriot Peer gesprochen.

Veröffentlicht

 

am

Sellner im Arcadi Interview

Martin Sellner

Eine Idee zu einer neuen patriotischen App macht derzeit von sich reden. Wir haben einem der Entwickler, Martin Sellner, dazu einige Fragen gestellt:

 

Was ist das Ziel dieser App?

 

Die App will die schweigende Mehrheit an Patrioten vernetzten. Millionen an Menschen im Westen sehen sich als Patrioten, aber kaum einer traut sich als „Patriot zu outen“. In Europa wollen im Schnitt 55% der Menschen ein Ende der islamischen Masseneinwanderung. (In Österreich sind es sogar 65%.) Dennoch änder sich nichts, weil diese schweigende Mehrheit zerstreut und atomisiert ist. Patriot Peer soll das ändern.

Und wie soll die App das schaffen?

 

Patriot Peer verfügt als Hauptfunktion über einen Patriotenradar, um die schweigende Mehrheit zu visualisieren. Jeder User scheint als grüner Punkt auf. Ein QR-Code Scanner dient dazu andere Patrioten zu „peeren“, was sie auf der Karte blau färbt. So und durch das Besuchen von Orten und Events, kann man Patriot-Points verdienen, um in seinem Level und in den Ranglisten aufzusteigen.16251983_472969989759305_2401879768707162969_o1

Das ist also eine Art von Gamification wie bei Pokemon Go?

Ja genau! Es geht darum einen spielerischen und kompetitiven Zugang zu Aktivismus zu ermöglichen, der „niederschwelliger“ ist, als z.B. eine Besetzung des Brandenburger Tors. Es ist ein Werkzeug, das für die schweigende Mehrheit und den Umschwung der öffentlichen Meinung wie ein Katalysator wirken soll.

Wer wird diese Orte und Events eintragen?

Wir haben in verschiedenen westlichen Ländern bereits Freiwillige und Kooperationspartner, die gerne mitarbeiten werden. Die wichtigsten Monumente, Orte und Kirchen sind einfach statisch ein zu tragen. Patriotische Veranstaltungen und Demos tragen wir für ausgewählte und gute Gruppen auch gerne ein. So hat jeder direkt auf seinem Handy einen patriotischen Terminkalender samt Karte.

Wie sieht es mit Sicherheit aus? Könnte man diese App nicht auch missbrauchen um Patrioten aufzuspüren?

Grundsätzlich kann man Patriot Peer auch „unsichtbar“ nutzen, und sich über einen Button jederzeit vom Radar ausklinken. Das Risiko, wenn Linke die App nutzen ist meiner Ansicht nach eher auf ihrer Seite. Immerhin spielen sie ein „Spiel“ mit, bei dem wir die Regeln bestimmen. Gibt es Übergriffe und Missbrauch der App von Antifas wäre es für das Aufklären von Straftaten sogar von Vorteil. Abgesehen davon muss natürlich jeder entscheiden wo er die App nutzt. In Connewitz wird es andere Effekte haben als z.B. am Wacken Festival oder in Bayern am Chiemsee. Ich glaube, dass aus naheliegenden Gründen und spätestens nach ersten Erfahrungen bei Missbrauch, wenig Linke Lust haben sich patriotische Software auf ihre Handy zu laden. Wenn sie uns sehen, sehen wir sie auch und zwar früher.

 

Und was ist mit Geheimdiensten? Könnte das nicht so eine Art „HoneyPot“ werden?

Nein das ist wirklich eine ziemlich naive Idee. Wenn Geheimdienste Profile und Datensätze von Patriotischen Internet und Handyusern aufbauen wollen dann halten sie sich einfach an die Zugriffsdaten auf patriotischen Seiten wie z.B. dieser. Jeder der dieses Interview liest ist also bereits „auf einer Liste“. Diese ganze Geisteshaltung des „Versteckens“ der „Anonymität“ und des Wegduckens, ist ja das Problem. Es ist die Angst die die schweigende Mehrheit lähmt. Es ist nichts schlechtes daran Patriot zu sein, und über diese App kann man das jetzt wesentlich eleganter und risikoloser zeigen als z.B. mit einem patriotischen T-Shirt, oder indem man auf eine Demo geht- was man natürlich auch machen sollte.

Wann und in welchen Ländern wird die App herauskommen?

Wir planen einen weltweiten Release. Einige Funktionen, wie die Liste  patriotischer Veranstaltungen, werden wir aber Schritt für Schritt in einzelnen Ländern freischalten. Das Datum ist noch nicht ganz fix. Es hängt auch davon ab, wie viel Unterstützung wir für den Kickstarter bekommen.

Wofür wird das Geld verwendet?

Wir brauchen es vor allem für Server, Debugging, und Entwicklungskosten die anfallen. Wenn wir den entscheidenden Schritt machen und die App auf den Markt bringen muss alles, inklusive der mittelfristigen Betriebskosten, abgesichert sein. Das bringt aber nur etwas wenn auch viele Leute die App benutzen wollen. Hier wird der Kickstarter zeigen, ob die Leute sich für diese Idee begeistern lassen und Patriot Peer auf dem Markt sehen wollen.

Apropos Markt. Was wird die App kosten?

Der Download wird gratis sein. Wir wollen sie langfristig entweder über Spenden, Werbung, oder eine erweiterte „Premium“ Funktion finanzieren. In-App Käufe wird es aber keine geben.

Die letzte Frage: Wie und wo kann man die Idee unterstützen und wo gibt es mehr Infos dazu?

Auf unserer Hompage findet ihr alle nötigen Infos und auch einen Kickstarter, sowie ein Konto und einen PayPal-Account, über die man die Entwicklung vorantreiben kann. Wer selber Kenntnisse und Ideen auf dem Gebiet hat kann uns auch gerne anschreiben und sich mit einbringen. Immerhin ist das ja der Grundgedanken: Vernetzung und Entfesslung des schlummernden patriotischen Potentials! www.patriot-peer.com

Danke für das Interview!

Ich Danke.

Did you like this?
Tip Yannick Noé with Cryptocurrency

Donate Bitcoin to Yannick Noé

Scan to Donate Bitcoin to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some bitcoin:

Donate Bitcoin Cash to Yannick Noé

Scan to Donate Bitcoin Cash to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send bitcoin:

Donate Ethereum to Yannick Noé

Scan to Donate Ethereum to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ether:

Donate Litecoin to Yannick Noé

Scan to Donate Litecoin to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Litecoin:

Donate Monero to Yannick Noé

Scan to Donate Monero to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Monero:

Donate ZCash to Yannick Noé

Scan to Donate ZCash to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some ZCash:

Yannick Noé ist leitender Redakteur des Arcadi Magazins. Seine Lieblingsthemen sind Politik, Kunst und alle möglichen Bücher. Für Arcadi rezensiert er verschiedene literarische Werke.

Werbung
Klicken um zu Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Werbung

Beliebte Beiträge