fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Games

Ersteindruck: Planescape: Torment Enhanced Edition

Wir haben die Enhanced Edition angespielt. Lest dazu hier mehr:

Veröffentlicht

 

am

Welches Rollenspiel ist das beste aller Zeiten? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Manche sagen, es sei Baldurs Gate mit „Thron des Bhaal“, andere verteidigen Planescape: Torment mit aller Kraft. Aus diesem Grund haben wir uns die kürzlich erschienene Enhanced Edition von Planescape aus dem Hause Beamdog mal angesehen. Hier unsere Eindrücke:

Der Kultfaktor

Planescape: Torment lebt von seiner außergewöhnlichen Story. Das Spiel erschien ursprünglich 1999 in den USA und 2000 in Deutschland. Seitdem erfreut es sich einer breiten Fangruppe hierzulande. Da wir an dieser Stelle nicht zu viel verraten wollen, halten wir es kurz. Dein namenloser Charakter erwacht in einer Leichenhalle und kann sich an überhaupt nichts erinnern. Sobald dann noch ein schwebender, sprechender Schädel dazu kommt, fühlen sich die Fans der ersten Stunde direkt heimisch. Willkommen bei Planescape! Es beginnt ein spannendes Abenteuer, um die eigene Vergangenheit aufzuarbeiten. Dabei bist du nicht allein. Eine sechsköpfige Gruppe steht dir zur Seite. Das ist vor allem in Kämpfen wichtig und sinnvoll.02

 

Das Kampfsystem

Planescape legt einen deutlichen Fokus auf die Gespräche mit der Welt und der eigenen Gruppe. Das Kampfsystem bekommt daher keinen primären Stellenwert, wie man es aus anderen Rollenspieltiteln kennt. Auf diese Weise muten die Kämpfe auch etwas aus und sind unübersichtlich. Die Kämpfe waren schon in der Ursprungsfassung eine Schwäche und sind es immer noch. Oft kann man die Kämpfe ohne große Überlegungen und mit den immer gleichen Fähigkeiten beschreiten und für sich entscheiden.

»Es war eine persönliche Vorliebe von mir. Letztendlich denke ich, dass es nicht die richtige Entscheidung war (Spielmechaniken sollten an erster Stelle stehen, und Torments Spielmechaniken waren sehr plump), aber die Dialoge waren bei diesem Projekt der Design-Hauptfokus«. – Chris Avellone (Lead-Designer) zu Gamestar –

04Die Spielmechanik

Warum folgen uns unsere Begleiter? Welche Absichten verfolgen Sie? Auf welche Weise kann man das Spiel oder eine Quest beenden? Planescape bietet dem Spieler vielleicht die besten Dialoge, welche jemals für ein Spiel verfasst wurden. Wer nicht lesen mag oder keine Lust auf textlastige Spiele hat, der wird hier herausgefordert. Trotzdem lohnt es sich, sich auf das Spiel einzulassen und in die Welt einzutauchen. Denn: Die Dialoge haben weitläufige Konsequenzen. Viele Quests lassen sich auch komplett ohne Kampf lösen. Das ist extrem motivierend und in den gewaltlastigen Spielen heutzutage eher eine Seltenheit.

Was ist überhaupt neu?

Das Spiel wurde von lästigen Fehlern bereinigt, an die neuen Betriebssysteme angepasst und für die mobilen Endgeräte verfügbar gemacht. Somit ist es auf iOS nun auch spielbar. Zudem wurden Funktionen wie das Erscheinen von wichtigen Positionen auf der Karte per TAB-Taste, Quick-Loot, Neugestaltung des Soundtracks und eine Verbesserung des Kampfsystems vorgenommen. Es zeigt nun wichtige Neuigkeiten während eines Kampfes. Dennoch bleibt es schwierig und frickelig in der Handhabung. Die angepriesenen 4k sind trotz alt wirkender Grafik ein nettes Feature. Wenn man die alte und die neue Version vergleicht, fallen dennoch große Unterschiede auf. Beamdog hat daher alles richtig gemacht: Die Spieler fühlen sich gleich heimisch, obwohl einige Änderungen vorgenommen wurden.07

Fazit

Für wen lohnt sich die Enhanced Edition? Warum sollte man für die Version von Beamdog Geld ausgeben? Lohnen sich die 10€ Aufpreis zur alten Version? In erster Linie kann man dies sicherlich mit dem neuen Komfort begründen. Planescape ist nun auf weiteren Systemen erhältlich und spielt sich so gut wie nie zuvor. Die Fans hatten im Vorfeld Sorge, dass Beamdog wieder neue unpassende Inhalte hinzufügen würde, wie es zuletzt bei dem Titel „Siege of Dragonspear“ der Fall war. Die Spieler hatten sich beschwert, dass ein Trans-Charakter den Weg in das Spiel gefunden hatte. Zuvor hatte Beamdog in Baldurs Gate 1 & 2 einen homosexuellen Ork eingeführt. Beamdog hat sich jetzt anscheinend die Kritik zu Herzen genommen und darauf verzichtet. Alle, die Planescape noch nicht gespielt haben, sollten an dieser Stelle einen Blick riskieren. Sie werden es nicht bereuen. Die Liebe zum Detail, zur Ausarbeitung der verschiedenen Charaktere ist einmalig und wird den ein oder anderen sicherlich für dutzende Stunden an den PC fesseln. Auch, dass die Entwickler die Textgröße nun einstellbar gemacht haben, tut dem Auge bei einem so textlastigen Spiel sehr gut und fügt sich nahtlos und unscheinbar in die Liste der Verbesserungen ein. Insgesamt kommen Spieler auf 40 bis 50 Spielstunden. Das Spiel besitzt einen hohen Wiederspielwert.  Auf diese Weise können wir eine klare Kaufempfehlung geben und freuen uns auf weitere Projekte aus dem Hause Beamdog!

 

Fotos: Beamdog

 

 

 

Did you like this?
Tip Yannick Noé with Cryptocurrency

Donate Bitcoin to Yannick Noé

Scan to Donate Bitcoin to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some bitcoin:

Donate Bitcoin Cash to Yannick Noé

Scan to Donate Bitcoin Cash to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send bitcoin:

Donate Ethereum to Yannick Noé

Scan to Donate Ethereum to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ether:

Donate Litecoin to Yannick Noé

Scan to Donate Litecoin to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Litecoin:

Donate Monero to Yannick Noé

Scan to Donate Monero to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Monero:

Donate ZCash to Yannick Noé

Scan to Donate ZCash to Yannick Noé
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some ZCash:

Yannick Noé ist leitender Redakteur des Arcadi Magazins. Seine Lieblingsthemen sind Politik, Kunst und alle möglichen Bücher. Für Arcadi rezensiert er verschiedene literarische Werke.

Werbung
Klicken um zu Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Werbung

Beliebte Beiträge