fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Lyrik

Ein Gedicht zum Feminismus

Veröffentlicht

 

am

Schönheit war der Mädchen Tugend,
lockig fiel ihr langes Haar,
prächtig anzusehn die Jugend,
die der Mutter Schoß gebar.

Doch die Schönheit ruft alsbald
garstge Neider auf den Plan.
Sie, die selber ungestalt,
fangen ihre Ränke an.

„Schönheit ist nur ein Konstrukt“
„Fett ist gute Proportion“
„Du bist ein Konsumprodukt“
„Komplimente sprechen Hohn“

Tückisch spinnen sie die Netze,
wissend um ihr schrecklich Tun
träufeln ihre schlimme Hetze
die Vernunft soll endlich ruhn.

Hat der Wahnsinn dann gesiegt
wandelt sich das hehre Bild
Schönheitsquell alsbald versiegt
weil das Fett nach außen quillt

Haare werden kurz geschoren
bunt gefärbt, grotesk toupiert
Sommerkleid weicht alten Hosen
freudlos das Gesicht frustriert

Hass auf Schönes, Hass auf Männer
Hass ist oberstes Gebot
Folgen sollen sie wie Lämmer
Feminismus bis zum Tod.

Werbung
2 Kommentare

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Anonym
Gast
Anonym

der Autor sollte sich evtl. mal die Definition von Feminismus durchlesen. Was hat der Grundgedanke von Feminismus mit Männerhass zu tun??? Und bei Männern ist es natürlich normal wenn sie mehr wiegen als der Durchschnitt und warum sollten Frauen nur Kleider tragen ?? Willkommen im Mittelalter! So ein gedicht verbreitet einfach nur ein komplett falsches Bild von einer sehr wichtigen Bewegung. Natürlich gibt es auch Personen innerhalb dieser Bewegung, die sich als Feministen/Feministinnen Bezeichnen, jedoch extreme Ansichten vertreten und somit den Grundgedanken des Feminismus misbrauchen. Im grossen und ganzen setzt sich der Feminismus einfach für die Gleichberechtigung der Geschlechter ein,… Weiterlesen »

Jenny
Gast
Jenny

Der Autor hat offensichtlich nicht verstanden was feminismus heißt

Werbung

Beliebte Beiträge