fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Politik

Clinton vs. Trump! Wer hat das bessere Merchandise?

Trump gegen Clinton! Wer hat das bessere Merchandise? Erfahrt es hier!

Veröffentlicht

 

am

trump__clintonZurzeit kommt man weder im Internet, noch in der Presse oder im TV am US-Wahlkampf vorbei. Da sich die Politik-Ressorts der alt-ehrwürdigen Zeitungen über das Auftreten von Trump, den E-Mail Skandal von Clinton und sonstige Erscheinungen dieses außergewöhnlichen Präsidentschaftswahlkampf die Finger zur Genüge wund tippen will Arcadi einmal eine interessante, aber wenig beachtete Nebenerscheinung dieses Wahlkampfes aufarbeiten.

Kann Deutschland davon lernen?

Es soll einmal ein unpolitischer Blick auf das jeweilige Wahlkampfmaterial bzw. Merchandise der jeweiligen Kandidaten geworfen werden.  Denn dieser Aspekt des Wahlkampfes hat neben den Reden und dem Programm der Kontrahenten sicherlich einer der größten Mobilisierungseffekte, den die Kandidaten auch nutzen wollen. Da im deutschen Wahlkampf eher wenig auf diese Fanartikel gesetzt wird und das höchste der Gefühle vielleicht ein USB-Stick, Kugelschreiber oder Anstecker ist wollen wir den Blick mal über den großen Teich schweifen lassen und uns anschauen, womit Demokraten und Republikaner dieses Jahr ihre Anhänger versorgen.

trump4Trump: T-Shirts und Kappen gehen immer!

Beide Kandidaten haben eine schiere Flut von T-Shirts und Kappen zur Verfügung gestellt, wobei insbesondere Donald Trumps rote „make america great again“-Kappe schon ikonenhaften Status erreicht hat. Auch durch die starke Präsenz auf Meme-Websites haben es bestimmte Fotos oder Aussagen Trumps auf T-Shirts geschafft, die mit einem Augenzwinkern die Unterstützung für ihn ausdrücken. Meist geht es dabei um die Mauer, seine Kult-risur oder einen Seitenhieb auf Clinton.Dabei bieten die offiziellen T-Shirts neben ziemlich konventionellen Wiederholungen seiner Credos oder des jeweiligen Bundesstaats for Trump aber auch den ein oder anderen Schmunzel-Effekt, insbesondere wenn die Wortspiele einen Seitenhieb auf Hillary Clinton beinhalten.trump1

trump2Clinton: Hosenanzug für Männer

In Hillary Clintons Fan-Shop dominiert auf T-Shirts ihr großes, blaues H mit rotem Pfeil, sowie diverse Minderheiten for Hillary. Den einzigen Schmunzler entlockt ein T-Shirt für Männer mit aufgedrucktem Pantsuit, den wir Deutschen ja von unserem Hosenanzug an der Spitze der Regierung zur Genüge kennen (Dem Hosenanzug hat sich auch Trumps Fanshop mit einem passendem Reim gewidmet). Die nicht-offiziellen Shirts beschäftigen sich weniger mit Hillary Clinton, als mit ihrem Gatten, den man laut T-Shirt zur First Lady machen soll. Auffällig ist bei Clintons Mode dabei, dass es nur einen Slogan, der sich dezidiert gegen Trump richtet gibt, dafür aber im Gegensatz zu Trump eine seriöse Krawatte mit ihrem allgegenwärtigen Logo. Auch sonst ist ihre Fankleidung zwar gut designt, aber sehr glatt und langweilig.clinton1

Preisvergleich

Im direkten Preisvergleich fällt auch auf, dass die T-Shirts von Trump deutlich günstiger sind und meist 20$ kosten, während bei Clinton kein T-Shirt unter 30$ zu haben ist. Dabei sieht man Trumps Shirts deutlich an, dass es für mehr Geld auch mehr Stoff gibt, also ein Polo-Shirt oder Hoodie für 50$. Clinton bietet dafür Special-Editions von Designern, wie Marc Jacobs an. Dafür muss man allerdings schon 65$ auf den Tisch legen.

clinton2Accesoires und Nippes

Bei den sonstigen Support-Materialien hat Clinton die Nase vorn. Sie bietet deutlich mehr und besseres Design an. Sehr modische Taschen für die weiblichen Unterstützer, sowie Champagner-Gläser zum Anstoßen auf den Wahlsieg, aber auch humorvollere Sachen, die sich mit Clintons Präsidentschaftsbewerbung als Frau beschäftigen. Zwischen Getränkedosenkühlern und Tassen sticht bei Trump nur ein stylisches Poster im Pop-Art Stil hervor. Dementsprechend sind Trumps Artikel in dieser Kategorie zwar günstiger, aber leider nicht besonders reizvoll.

clinton3Skurriles

Bei skurrilen oder extravaganten Dingen hat Trump eindeutig Heimvorteil, da er schon seit vielen Jahren in der Öffentlichkeit steht. Ob diverse Gastauftritte in Kinofilmen, wie Kevin allein in New York, im TV durch seine eigene Show „The Apprentice“ (Stichwort: You´re fired!) oder beim Battle oft the Billionaires bei der Wrestling-Show „WWE“ (!), stets hat Trump sich öffentlichkeitswirksam inszeniert. Dazu kommt noch eine eigene Möbel-Kollektion, hochwertige Herrenbekleidung, ein Brettspiel, aber auch weniger schmeichelhaftes, wie Sexspielzeug. In diesem Bereich schaut Clinton ganz klar in die Röhre, denn sie hat, außer einigen Memes, die sie als Reptiloiden darstellen, nichts lustiges oder skurriles zu bieten.

trump3Trump hat das coolere Zeug

Insgesamt konnte Clinton also im Thema Merchandise und Kult-Faktor nur durch einige Achtungserfolge ihre Ehre retten. Fairerweise hatte aber Trump hier eindeutig den Vorteil der längeren Vorlaufzeit, als auch mehr verwertbares Material. Wer also sein Fan-Shirt auch nach der Präsidentenwahl weiter tragen möchte sollte bei dem Republikaner kaufen, auch weil er der Öffentlichkeit im Fall einer Wahlniederlage sicherlich erhalten bleiben wird und somit auch stets neue, kultige Produkte der Marke Trump produzieren wird.

Vorschaubild: Link (Donald Trump August 19, 2015 (cropped).jpg: BU Rob13; Hillary Clinton by Gage Skidmore 2.jpg: Gage CC-BY-SA 4.0)

Foto Presidental Cap: Link

Foto Lying Hillary Shirt: Link

Foto Guilty as Hill Shirt: Link

Foto Clinton Pantsuit: Link

Foto Flower Tasche: Link

Foto Kissen: Link

Foto Spielzeug: Link

Werbung
Klicken um zu Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Werbung

Beliebte Beiträge